Topbar widget area empty.
DAS NATURZENTRUM-TEAM 2021 Ort des Geschehens: das Naturzentrum Thurauen auf der Steubisallmend in Flaach. Full view

DAS NATURZENTRUM-TEAM 2021

Alles neu macht das neue Jahr. Wir freuen uns, Ihnen das Naturzentrum-Team 2021 vorstellen zu dürfen.

Nach über 22 Jahren verliess uns per Ende Januar 2021 Cornelia Jenny. Aufmerksame Besucher*innen merken, dass Cornelia bereits vor der Gründung des heutigen Naturzentrums Thurauen im Jahr 2011 Mitglied des PanEco-Teams war. Cornelia ist ein Urgestein der Umweltbildung der Stiftung und gestaltete das Angebot in diesem Bereich wesentlich mit. Mit ihr geht nicht nur unsere langjährigste Mitarbeiterin, sondern auch eine geschätzte Kollegin. Uns tröstet die Erinnerung an eine tolle gemeinsame Zeit und die Tatsache, dass Cornelia dem Naturschutz in der Schweiz erhalten bleibt. Herzlichen Dank für alles, Cornelia! Als Nachfolgerin begrüssen wir herzlich Giulia Fontana. Giulia ist eine Umweltwissenschaftlerin, welche ihre Expertise im Bereich Klima und Umweltbewusstsein bereits wunderbar in ein laufendes Projekt einbringen konnte. Wir freuen uns auf eine spannende Zusammenarbeit.

Auch im Team der Ranger tut sich was. Eine interne Rochade bewirkt, dass neu Dario Bayani als Teamleiter des Rangerdienstes amtet. Der Biologe und Ranger arbeitet bereits seit einem Jahr im Rangerdienst und betreut unter anderem das Junior Ranger Programm. Beat Gisler, der seit 2011 mit an Bord war, hat nicht nur den Rangerdienst aufgebaut, sondern ihn auch in den letzten 10 Jahren engagiert geführt. Glücklicherweise bleibt er uns als Teammitglied erhalten.

Für frischen Wind sorgen seit dieser Woche auch drei ganz neue Gesichter. Hendrik Wesselmann, Maturand aus Neftenbach, startete seinen langen Zivildiensteinsatz bei uns. Dina Wüst und Sarah Bänziger absolvieren ein Praktikum im Naturzentrum, welches die ganze Saison andauert. Dina als Umweltwissenschafterin und Sarah als Biologin ergänzen das Team perfekt. Wir freuen uns, mit den dreien eine spannende Saison zu gestalten!

> Zum Artikel über Beat Gisler in der Andelfinger Zeitung
> Die Köpfe zu den Namen: Unser Team