Topbar widget area empty.
WIR SAGEN «JA» ZUM CO2-GESETZ AM 13. JUNI Auenwälder, wie sie in den Thurauen zu finden sind, können viel Wasser aufnehmen und so vor Hochwasser schützen. Etwas, das an Bedeutung zunimmt, da wir vermehrt mit Hochwasser als Folge des Klimawandels rechnen müssen. Full view

WIR SAGEN «JA» ZUM CO2-GESETZ AM 13. JUNI

Der Klimawandel bedroht Menschen und andere Lebewesen existenziell. Für PanEco ist klar, dass wir dessen menschengemachte Ursachen angehen müssen. Deswegen stehen wir entschlossen hinter dem CO2-Gesetz – ein wichtiger und pragmatischer Schritt in die richtige Richtung.

Mit rasanter Geschwindigkeit verlässt die Menschheit das ihr seit tausenden von Jahren vertraute Klima. Es wird wärmer und wärmer und nicht nur das  ̶  auch Extremwetterereignisse nehmen immer mehr zu. Dürre, Hitzetage, Hochwasser oder Waldbrände bedrohen uns Menschen und andere Lebewesen. Grund dafür: menschengemachte Treibhausgase, wie zum Beispiel CO2, welches beim Verbrennen von fossilen Energieträgern entsteht.

Der Klimawandel ist ein Haupttreiber für den Verlust der Biodiversität. Lebensräume vieler Tiere und Pflanzen gehen verloren oder verändern sich so drastisch und schnell, dass diese sich nicht anpassen können. Auch die Wechselwirkungen zwischen verschiedenen Lebewesen werden durch die sich schnell verändernde Umwelt massiv beeinträchtigt. Gleichzeitig sind intakte Ökosysteme aber zentral, um auf den Klimawandel zu reagieren. So etwa wirken Auenwälder, wie sie in den Thurauen zu finden sind, als wichtiger CO2-Speicher und als natürlicher Hochwasserschutz.

Das CO2-Gesetz bildet vor diesem Hintergrund eine wichtige Grundlage für die Schweiz, ihren Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Es verankert das im Pariser Abkommen festgelegte Ziel, die globale Erwärmung auf maximal 2 Grad Celsius, besser 1.5 Grad, im Vergleich zur vorindustriellen Zeit zu begrenzen. Dafür müssen die CO2-Emissionen der Schweiz bis 2030 im Vergleich zum Wert von 1990 halbiert werden. Im CO2-Gesetz werden zudem verschiedene Massnahmen beschrieben, die zu einer solchen Reduktion führen sollen. Beispiele sind die Stärkung von CO2-Grenzwerten für Fahrzeuge, die Erhöhung von CO2-Lenkungsabgaben auf Brennstoffe sowie neue Regelungen im Bereich der Gebäudesanierung. Das CO2-Gesetz ist ein wichtiger Schritt für mehr Klimaschutz.

Das Naturzentrum Thurauen bietet aufschlussreiche Führungen zum Thema Klima an. Auf unseren Führungen erfahren Sie viel Spannendes über das Klima allgemein, wir beschäftigen uns mit Klima- und Wetterphänomenen und natürlich diskutieren wir auch darüber, warum das Thema Klima auch für kommende Generationen eine wichtige Rolle spielen wird und welche Instrumente wir Menschen zur Verfügung haben, um die Veränderung des Klimas zu beeinflussen.

Unsere Führungen
> Für Schulklassen «Klimaforschende unterwegs»
> Mehr Information zur Klimaführung für andere Gruppen «Klima im Wandel»

Der Bund erklärt das CO2-Gesetz
> Zur Webseite mit Video