Topbar widget area empty.
SCHWIMMENDE SCHLANGEN DIE FRÖSCHE VERSCHLINGEN Unsere Mitarbeiterin Sarah zeigt den Kindern aus dem Camping, was bei der Ringelnatter alles auf dem Speiseplan steht. Full view

SCHWIMMENDE SCHLANGEN DIE FRÖSCHE VERSCHLINGEN

Schlangen wecken bei vielen Erwachsenen negativen Emotionen wie Ekel oder Angst. Dafür gibt es keinen Grund. Zum Glück ist eine solche Abneigung bei den meisten Kindern nicht ausgeprägt. Wieso die Schlangen der Thurauen nicht gefährlich, sondern spannend sind, haben die Kinder vom TCS-Camping beim Animationsprogramm über die Ringelnatter gelernt.

Das Naturzentrum Thurauen und der TCS Camping Flaach am Rhein stehen nicht nur auf demselben Gelände, sondern arbeiten auch eng zusammen. Wer im Camping übernachtet, darf zu Öffnungszeiten die Ausstellung vom Naturzentrum und den Erlebnispfad gratis besuchen. Ausserdem wird den Camping-Gästen ein spezielles Veranstaltungsprogramm angeboten. Der Fokus des letzten Events lag auf den Schlangen der Schweiz, insbesondere auf der in den Thurauen vorkommenden Ringelnatter.

Die tagaktive Ringelnatter (Natrix natrix) ist mit ihren hellen Nackenflecken unverwechselbar. Ringelnattern gehören zu den Reptilien und regulieren ihre Körpertemperatur über ihr Verhalten. Wenn es kühl ist, suchen sie exponierte Sonnenplätze wie Asthäufen auf, um sich zu wärmen. Sobald es zu heiss wird, schlängeln sie sich zurück in den Schatten oder gleiten in kühles Wasser. Doch diese Schlangenart begibt sich nicht nur wegen ihrer Körpertemperatur ins Wasser. Denn Ringelnattern ernähren sich hauptsächlich von Amphibien wie Kröten und Fröschen und müssen somit hervorragend schwimmen können. Auch Molche und Fische stehen bei der Ringelnatter auf dem Speiseplan. Wie man Ringelnattern erkennt, wo sie jagen und leben, wie sich giftige von ungiftigen Schlangen unterscheiden und vieles mehr haben die Ferien-Kinder im Juli gelernt. Aufgrund des kühlen und trüben Wetters hat sich an dem Tag leider keine Ringelnatter gezeigt. Die Kinder waren trotzdem begeistert, denn sie wissen, dass sie in den Sommerferien jederzeit Fröschen beim Quaken, Libellen beim Fliegen und mit etwas Glück eine Ringelnatter beim Jagen im Tümpel des Erlebnispfads beobachten dürfen.

Auch Sie können auf einer Führung durch die Thurauen oder den Erlebnispfad Spannendes über die Tiere und Pflanzen der Auenlandschaft erfahren. Bei einem Besuch des Naturzentrums im August haben Sie sogar die Chance ein daumennagelgrosses Laubfröschchen zu entdecken  oder die kleinen, frisch geschlüpften Ringelnattern zu beobachten.

> TCS-Camping
> Auenerlebnis-hautnah!