Topbar widget area empty.
MÄHEN, SCHNEIDEN UND ENTKRAUTEN Unser Hauswart Heri Rappolt steht bis zum Rumpf im Wasser, um den Teich zu säubern. Full view

MÄHEN, SCHNEIDEN UND ENTKRAUTEN

Um den Lebensraum von Laubfröschen, Libellen  und Kammmolchen zu erhalten, sind auf dem Erlebnispfad jedes Jahr aufwendige Pflegearbeiten notwendig.

Im Sommer bietet unser Erlebnispfad mit den offenen Seggenwiesen, dem Schilfgürtel und den verschiedenen Teichen, Lebensraum für zahlreiche Libellen, Amphibien und Vögel. Damit dieser wertvolle und vielseitige Lebensraum erhalten bleibt, führen wir jedes Jahr im Herbst aufwendige Pflegearbeiten durch.

Mit unseren Freiwilligen und Zivildienstleistenden entbuschen und mähen wir alle Wiesen, so dass sich im nächsten Frühling die Seggen und Binsen wieder voll entfalten können. Das Schilf wird ebenfalls zurückgeschnitten – entlang des grossen Teiches aber jeweils nur die Hälfte. Einen Teil lassen wir stehen, damit Vögel und Insekten das Dickicht im Winter weiterhin als Versteck und Nahrungsquelle nutzen können. Die Teiche selbst werden entkrautet, also von einem Teil der Wasserpflanzen und Algen befreit, damit sie nicht vollständig zuwachsen.

Drei volle Tage ist das Team mit den Arbeiten beschäftigt. Danach wirkt der Erlebnispfad fast etwas kahl – dafür spriessen im Frühling die Pflanzen umso besser. Und die Laubfrösche, Libellen und Kammmolche werden wieder unsere Teiche bevölkern. Der Aufwand lohnt sich also.

Ein grosses Dankeschön geht an dieser Stellen an alle Helferinnen und Helfer, die uns bei den aufwendigen Arbeiten ehrenamtlich unterstützen. Danke!

> Mehr zum Freiwilligen-Team
> Unsere Winterangebote