Topbar widget area empty.
JUNIOR RANGER MEETS GREIFVOGELSTATION Die Junior Ranger erfahren, wie genau Physiotherapie bei den gefiederten Patienten funktioniert. Full view

JUNIOR RANGER MEETS GREIFVOGELSTATION

Die Junior Ranger des Naturzentrums Thurauen waren zu Besuch in der Greifvogelstation Berg am Irchel. Die muntere Truppe verbrachte einen Nachmittag in der Station, die Teilnehmenden lernten die verschiedenen heimischen Greifvögel und Eulenarten kennen und wissen nun wie man diese Tiere schützen kann.

Normalerweise sind die Knaben und Mädchen der Junior Ranger im Auenschutzgebiet der Thurauen mit einem Ranger unterwegs. Dort lernen sie das Gebiet und seine Bewohner kennen, helfen tatkräftig mit und lernen so spielerisch, die Natur in ihrer Umgebung wertzuschätzen und zu schützen. Einmal pro Jahr steht ein Besuch in der Greifvogelstation an, die sich ganz in der Nähe der Thurauen befindet.

Weltweit gibt es Junior Ranger-Programme, die untereinander vernetzt sind. Die Idee ist in den 1930er-Jahren in den USA entstanden. Bis heute gibt es in Amerika wohl die aktivste Junior Ranger-Szene mit bis zu 280 Gruppen landesweit. Das Junior Ranger Programm in den Thurauen ist seit dem Jahr 2013 aktiv. Einmal pro Monat treffen sich 10–20 Jugendliche im Alter zwischen sieben und 15 Jahren in zwei altersgetrennten Gruppen. Sie profitieren von einem abwechslungsreichen Programm: Frösche auf dem Erlebnispfad des Naturzentrums beobachten, Rundgänge durch das Auenschutzgebiet unternehmen, Vögel aus einem sicheren Versteck bestimmen.

Interessierte Eltern oder Kinder/Jugendliche können sich jederzeit, gerne auch mitten im Jahr, mit Fragen oder einer Anmeldung an uns wenden!

> Mehr Infos
> Junior Ranger Schweiz