Topbar widget area empty.
HERBSTZUG: EINE SPANNENDE ZEIT FÜR ZUGVÖGEL UND DEREN BEOBACHTER Die Thurauen bieten wertvolle Rastplätze für Zugvögel und ermöglichen damit spannende Beobachtungen. Full view

HERBSTZUG: EINE SPANNENDE ZEIT FÜR ZUGVÖGEL UND DEREN BEOBACHTER

Im Spätsommer ist es für die Vögel der Schweiz an der Zeit, sich auf die kalte Jahreszeit vorzubereiten. Die Zugvögel fressen sich grosse Energiereserven an und begeben sich auf die Reise in Richtung Süden. Für Vogelliebhaber gibt es dementsprechend viel zu beobachten. Doch warum ziehen Vögel überhaupt?

Letzten Samstag waren im Rahmen des Birdlife Bird-Races in der ganzen Schweiz begeisterte Vogelbeobachter unterwegs, um während 24 Stunden möglichst viele verschiedene Vogelarten zu sichten. Der Spätsommer ist in der Schweiz der Höhepunkt des herbstlichen Vogelzugs. Abertausende Vögel sind unterwegs in den Süden, um in wärmeren Regionen zu überwintern. Somit lassen sich auch Vögel beobachten, die nicht in der Schweiz brüten, sondern nur auf der Durchreise vom Sommer- ins Winterquartier sind. Mit ein wenig Glück kann man in den Thurauen zur Zugzeit zum Beispiel auch mal einen Schwarzstorch oder einen Fischadler entdecken.

Die Reise in den Süden ist kräftezehrend. Um sich während der anstrengenden Reise auszuruhen und die Energiereserven wieder aufzufüllen, sind die Zugvögel auf Rastplätze angewiesen. Solche ungestörten Plätze sind durch menschliche Aktivitäten leider selten geworden. Schutzgebiete wie die Thurauen sind deshalb besonders wertvoll, da sie den erschöpften Zugvögeln genügend Platz und Ruhe zur Rast bieten. Auf den verschiedenen Beobachtungsplattformen in den Thurauen lassen sich die vorbeiziehenden oder rastenden Vögel gut beobachten, ohne sie zu stören.

Doch warum genau nehmen Zugvögel die beschwerliche Reise in den Süden auf sich? Die naheliegende Antwort darauf ist: die Kälte. Die schlimmste Folge der Kälte ist aber nicht das Erfrieren, sondern das Verhungern. Vor allem Insektenfresser haben im Winter bei uns schlechte Karten. Einige dieser Vögel können ihre Ernährung umstellen und sich während des Winters auch von Beeren und Sämereien ernähren. Die meisten aber ziehen in wärmere Gebiete, da dort die Insekten noch aktiv sind.

Eine gute Gelegenheit, um in den Thurauen den Vogelzug mitzuverfolgen, bietet das «EuroBirdwatch» am 5. und 6. Oktober 2019, welches vom Naturschutzverein Flaachtal durchgeführt wird. Auf unserer Führung «BiodiversiThurauen» erhalten Gruppen und Schulklassen zu jeder Jahreszeit spannende Informationen über aktuelle Arten und Ereignisse wie den Vogelzug in den Thurauen.

> Führung BiodiversiThurauen
> Weitere Information zum EuroBirdwatch in den Thurauen
> Zeitplan der Zugvögel