Topbar widget area empty.

GRAUSCHNÄPPER IM TURM

Letzte Woche konnten wir davon berichten, dass es sich ein Trauerschnäpper-Pärchen auf dem Erlebnispfad gemütlich gemacht hat. Diese Woche konnten wir mit dem Grauschnäpper einen weiteren Neuankömmling auf dem Erlebnispfad begrüssen, dem offenbar die Umgebung und das Nahrungsangebot gefallen.

Ein kleines Chaos aus Stöckchen und Ästen auf dem ersten Treppenabsatz verrieten, dass im Turm etwas im Gange war. Ein Blick nach oben zeigte den Ursprung der Unordnung: ein Nest wurde auf dem Dachbalken gebaut. Von Tag zu Tag wurde im geheimen am Nest gearbeitet. Der Bewohner war zunächst unbekannt, da die Begegnung mit dem kleinen Vogel äussert kurz waren. Diese Woche ist es nun endlich gelungen, den Neuankömmling als Grauschnäpper zu identifizieren.

Grauschnäpper sind auf der Oberseite graubraun. Die Unterseite ist weisslich mit einer feinen Strichelung auf Kehle, Brust und Vorderscheitel. Schnappt der Grauschnäpper im Flug geschickt nach Insekten, hört man die breiten Schnabelhälften mit einem Knack zusammen schnappen. Als Neststandort sucht sich der Grauschnäpper meist eine Halbhöhle am Baumstamm oder eine geschützten Stelle in den Balken von Dächern.