Topbar widget area empty.
DIE RÜCKKEHR DER STÖRCHE Der Plastik-Storch auf der Plattform in den Thurauen soll lebendige Artgenossen anlocken. Full view

DIE RÜCKKEHR DER STÖRCHE

Seit diesem Frühjahr warten drei Storchennester in Berg am Irchel und Flaach auf die Niederlassung von Weissstörchen. Obwohl der Storch seit den 1950er Jahren nicht mehr im Weinland nistet, besteht eine relativ hohe Chance, dass sich das ein oder andere Storchenpaar niederlässt.

Störche leben vor allem in Uferzonen von Flüssen und Seen oder periodisch überschwemmten Wiesen. An Orten wo er potentiell Insekten, Würmer, Mäuse, Amphibien und Reptilien auf dem Speiseplan findet, würde er-– sich wohlfühlen. Die renaturierten Thurauen würden sich als idealer Lebensraum für Störche eignen, meinen Andi Lischke von der Greifvogelstation und Petra Zajec vom Naturzentrum Thurauen

In der Greifvogelstation Berg am Irchel werden immer mal wieder Störche behandelt. Vielleicht kommt einer der geretteten Jungtiere mal wieder in die Gegend.

> Artikel in den Schaffhauser Nachrichten
> Mehr Infos zum Weissstorch