Topbar widget area empty.
DIE ERSTEN LIBELLEN SIND DA! Ein Weibchen der Gemeinen Winterlibelle. Bild: © LibellenWissen.de/ Andreas Thomas Hein Full view

DIE ERSTEN LIBELLEN SIND DA!

Noch nie wurden auf dem Erlebnispfad so früh im Jahr Libellen bei der Eiablage gesichtet. Doch warum sind diese Flugkünstler anfangs April schon in der Luft?

In den letzten Tagen konnten wir beim Teich auf dem Erlebnispfad bereits mehrfach zwei Libellen-Paare bei der Eiablage beobachten. Bei den bräunlich gefärbten Kleinlibellen handelt es sich um die Gemeine Winterlibelle (Sympecma fusca).

Die Gemeine Winterlibelle, ist neben ihrer sibirischen Schwesterart, die einzige europäische Libellenart, die den Winter als Fluginsekt überdauert. Anders als bei den meisten Libellenarten dauert das Larvenstadium der Winterlibelle nur etwa 8 bis 10 Wochen. Im Juli und August schlüpfen die Larven ausserhalb des Wassers und verlassen als flugfähige Kleinlibelle ihre Kinderstätte. Im Herbst ziehen sie sich in ihre Winterquartiere zurück und fallen in eine Kältestarre. Mit den ersten sonnigen Tagen im Februar und März kehren erst die Männchen an ihre Schlupfgewässer zurück, etwas später gesellen sich auch die Weibchen dazu. Zwischen  April und Mitte Juni finden die Paarung und die Eiablage statt, ab Juli schlüpfen die ersten Larven und der Kreislauf beginnt wieder von vorne.

Die Gemeine Winterlibelle erkennen Sie an ihrem bronze-braun gefärbten Körper, wobei sie im Frühling dunkler ist als im Herbst. Dadurch ist sie in ihrem Winterquartier hervorragend im Laub und Geäst getarnt und bleibt während ihrer Winterstarre unentdeckt.

> Aktuelle Arten
> Weitere Informationen zu den Libellen