Topbar widget area empty.
DER GEFRANSTE ENZIAN BLÜHT Der blühende Gefranste Enzian wird im Berner Oberland «Bläueli» genannt Full view

DER GEFRANSTE ENZIAN BLÜHT

Wer sich jetzt einen Spaziergang im herbstlichen lichten Wald gönnt, darf sich auf die prächtige Blüte des Gefransten Enzians freuen!

Im Spätsommer und Herbst, wenn die meisten anderen Blumen längst verwelkt sind, öffnet er seine Blüten: Der Gefranste Enzian (Gentianopsis ciliata). Die sommergrüne, zwei- bis mehrjährige krautige Pflanze erreicht Wuchshöhen von 10-25 cm und kommt auf Kalkmagerwiesen, Halbtrockenrasen und Weiden bis in eine Höhe von 2250 m.ü.M vor. Die Lichten Wälder der Thurauen sind ein idealer Standort, da der Gefranste Enzian seine Blüten nur bei ausreichend hohem Lichteinfall bildet.

Den Gefransten Enzian kann man gut an der vierteiligen, violettblauen Blütenkrone mit lang gefransten Zipfeln erkennen. Sie duftet etwas nach Veilchen und lockt für die Bestäubung vor allem Hummeln und verschiedene Schmetterlinge an. Die Blüten öffnen und schliessen sich – wie bei allen Enzianen – durch Wachstumsbewegungen der  Blütenblätter. Ältere Blüten können somit einen Durchmesser von bis zu 5 cm erreichen, während sie beim ersten Aufblühen gerade einmal 2-3 cm gross sind.

Wenn sich also die morgendlichen Nebelschwaden langsam verziehen, die Vögel und Laubfrösche ihren Herbstgesang anstimmen und sich die leuchtenden Blüten des Gefransten Enzians zwischen den glitzernden Spinnennetzten öffnen – dann lohnt sich ein Ausflug in die Thurauen allemal!

> Aktuelle Arten im Gebiet
> Flora und Fauna im Auengebiet